Lebensqualität & Infrastruktur

Sportübungsleiterkampagne – Abschlussbericht zum LEADER-Projekt

Der Demografische Wandel macht auch vor den Sportvereinen nicht halt. Vereine müssen um ihre Mitglieder kämpfen. Viele Jugendmannschaften in den Mannschaftssportarten können nur durch Kooperationen oder Spielgemeinschaften existieren. Somit treffen zwei der drei Äußerungen von Herrn Dr. Kösters auch auf den Sport zu: „Wir werden älter und weniger“

Auch der KreisSportBund Euskirchen ist im Bereich des Demografischen Wandels aktiv. Auf verschiedenen Veranstaltungen erläutern wir unseren Sportvereinen die möglichen Veränderungen, die der Demografische Wandel bringt. Die Auswirkungen auf die Sportvereine werden ein großes Ausmaß erreichen. Wir wollen aber jetzt schon die Sportvereine auf die veränderten Aufgaben vorbereiten und informieren.

Dem Informationsprozess muss ein an die neuen Gegebenheiten angepasstes Sportvereinsangebot folgen. Diesen Prozess bei den Sportvereinen begleiten wir durch Informationen, Hilfestellungen und besonders durch Übungsleiteraus- und -fortbildungen. Damit qualifizieren wir Vereinsmitarbeiter für die Arbeit mit den unterschiedlichen Zielgruppen im Sportverein.

Die Vereinslandschaft im Kreis Euskirchen wird durch ca. 280 Sportvereine in den 11 Kommunen mit rund 48.000 Vereinsmitgliedern geprägt. Der Sportverein zählt im ländlichen Raum zu einer Organisation mit erheblichem Potenzial. Besonders die sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen können im Sportverein entwickelt und positiv beeinflusst werden. Der soziale Umgang miteinander, gegenseitige Rücksichtnahme und Mithilfe sowie das gemeinsame Erleben im Team werden im Sportverein gefördert. Bei den Erwachsenen und immer mehr auch bei den Älteren gilt der Sportverein als Ort der Begegnung und der sozialen Kontakte und trägt zu einer erheblichen Bewegungsqualität besonders im ländlichen Raum bei. Der Sportverein ist (meist) gleich vor Ort. Auch ohne große Anfahrtswege sind viele Sportvereinsangebote auch zu Fuß zu erreichen. Die Sportvereine realisieren ein breites Sportangebot von Aerobic, über Gesundheitsangebote bis hin zu Zirkusangeboten.

Jedoch sind für diese Angebote qualifizierte Mitarbeiter notwendig. Allerdings haben viele Sportvereine Nachwuchssorgen und suchen nach guten und vor allem zeitlich verfügbaren Mitarbeitern. Diese Mitarbeiter müssen eine qualifizierte Ausbildung absolvieren, um bestimmte Vereinsangebote anbieten zu können.

Um das Vereinsangebot an Sport- und Bewegungskursen aufrecht zu erhalten, bedarf es qualifizierter Übungsleiterinnen oder Übungsleitern. Diese sind allerdings schwer zu finden.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe Infrastruktur und Lebensqualität des Kreises Euskirchen im Demographieprozess hat der KreisSportBund Euskirchen für eine Sport – Übungsleiterkampagne im Rahmen eines LEADER-Projektes eine Förderung erhalten.

Unser Projekt Sportübungsleiterkampagne setzt an diesem Punkt an, um besondere Zielgruppen für die Sportvereine zu erschließen. Mit diesem Projekt wollen wir Begeisterung für das Ehrenamt im Sportverein schaffen, besondere Zielgruppen erreichen, die bisher nicht oder nur kaum erreicht wurden und berufliche Tätigkeitsbereiche für die Zielgruppen schaffen. Weiterhin soll die bestehende Ehrenamtsbörse des Sports (Übungsleiterbörse) des KSB Euskirchen ausgeweitet werden.

Im Kreis Euskirchen konnte der KreisSportBund Euskirchen 5 Kommunen für dieses Projekt gewinnen. In Mechernich, Bad Münstereifel, Nettersheim, Hellenthal und Schleiden sollten die Übungsleiterausbildungen durchgeführt werden. 4 der 5 geplanten Ausbildungen sind vom 25.12.2012 bis zum 12.05.2014 durchgeführt worden.

Ziel dieses Projektes war unter anderem, dass wir 50 Teilnehmer mit den 5 Übungsleiterausbildungen erreichen. In den 4 durchgeführten Ausbildungen konnten wir insgesamt 67 Teilnehmer erfolgreich ausbilden. Durch die sehr positiven Anmeldezahlen wurden wir mit unserem Projekt bestätigt.

Ein weiteres Ziel innerhalb des Projektes war die Vermittlung und Betreuung der Übungsleiter im Rahmen unserer Übungsleiterbörse. In Bezug auf die Nachhaltigkeit war und ist es uns für die Vereine vor Ort und die ausgebildeten Übungsleiter besonders wichtig, dass die Übungsleiter über unsere Übungsleiterbörse an die Sportvereine vor Ort adäquat vermittelt werden. Diese Vermittlung ist ein wesentlicher Punkt in diesem Projekt. Im Bereich der Projektleitung ist dieser Aspekt verankert.

Insgesamt sind wir mit dem Verlauf des Projektes sehr zufrieden und konnten schon einige der ausgebildeten Übungsleiter an die Vereine vermitteln.

 

logo ksb

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel